g patch elsword chung 
  

 

     
Sie sind hier: LHMB HomeHalbjahres Info \ 
Quartalsinfo 4 / 2010

 

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachstehend haben wir für Sie die Informationen aus dem 4. Quartal 2010 zusammengefasst:

 

Vorstandswahlen:
In der Mitgliederversammlung am 28.10.2010 fanden heuer wieder Neuwahlen statt. Bestätigt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Rudolf Maier-Kleeblatt (1. Vorsitzender), Manfred Wilms (stellvertretender Vorsitzender), Emanuela Hualla-Achatz, Renate Storch. Neu in den Vorstand wurde Angelika Viellechner gewählt. Als Beirat konnten wir Rüdiger Hartmann gewinnen.

 

Frühförderung und integrative Kinderkrippe “Tausendfüssler“
Zwei weitere Kindergärten im Landkreis sind mit uns eine Kooperation zur Begleitung von „Integrationskindern“ in den Kindergärten (Integrationsfachdienst) eingegangen. Wir freuen uns sehr über die großen Anstrengungen, die immer mehr Kindergärten im Landkreis unternehmen, um auch Kinder mit Einschränkungen wohnortnah in den Kindergarten aufnehmen zu können.

 

Unsere Integrative Kinderkrippe „Tausendfüssler“ hat alle notwendigen Zustimmungen erhalten. Ab dem 10. Januar starten wir daher mit den neuen Öffnungszeiten von 07:00 Uhr bis 14:30 Uhr.

 

In den vergangenen Monaten haben sich alle Kinder gut in der Gruppe eingelebt. Die ersten kleinen „Alltagsrituale“ wie die morgendliche Brotzeit, der Begrüßungskreis und das freitägliche gemeinsame Kochen z.B. von Grießnockerlsuppe helfen den Kindern, den Tag zu strukturieren und machen viel Spaß. Zu sehen, wie die kleinen Persönlichkeiten ihre Umwelt entdecken und jeden Tag Neues dazu lernen, sie darin zu fördern, zu begleiten und zu ermuntern, schenkt auch unseren Mitarbeiterinnen jeden Tag spannende Erlebnisse, ständig neue Situationen und viel Freude.

 

Heilpädagogische Tagesstätte (Kindergarten und Hort)
Am 12. Oktober fand im Heilpädagogischen Kindergarten und Hort der erste Elternabend des Kindergarten- und Schuljahres 2010/11 statt. Die Eltern hatten hier anhand einer Powerpointpräsentation und informativer Ausführungen der Mitarbeiter des heilpädagogischen und medizinischen Fachdienstes die Möglichkeit, Einblicke in die verschiedenen Therapieformen zu bekommen. Die Resonanz war sehr positiv und es ist geplant, voraussichtlich im März, einen zweiten Elternabend zu diesem Thema anzubieten.

 

Auch die neuen Mitglieder für die Elterninitiative wurden an diesem Abend gewählt. Die Elterninitiative wurde gegründet zur Unterstützung und Mithilfe der HPT z. B. bei Festen, Feiern, sonstigen Veranstaltungen, sowie der Öffentlichkeitsarbeit. Ansprechpartner ist Frau Gabi Gambs. Weitere Mitglieder sind: Andrea Reischl, Stefan Garhammer, Veronika Drewello, Christina Lex.

 

Ende Oktober war es dann so soweit: Im neuen Tippi wurde die Feuerstelle in Betrieb genommen. Die kleinen Freizeittippibewohner der HPT genossen die neue Umgebung und das wohlige Gefühl, sich im Zelt gegen die Kälte am romantischen Lagerfeuer zusammenzufinden.

 

Am 25. November fand ein gemütlicher, vorweihnachtlicher Bastelabend mit Eltern statt. Hier wurden viele schöne Dinge für den Verkauf an den Weihnachtsmärkten in Hausham und Miesbach gefertigt. Vielen Dank an alle, die so fleißig geholfen haben und an all die freiwilligen Helfer und Spender auf den Weihnachtsmärkten. Die eingenommenen Spenden werden den Kindern und Jugendlichen der Tagesstätte zu Gute kommen, so können wir von dem Erlös weiterhin das Heilpädagogische Reiten finanzieren.

 

Ebenso gab es am 25. November für die Kindergarteneltern der zukünftigen Schulkinder die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Elternabends über die verschiedenen Schulformen im Landkreis zu informieren. Lehrkräfte dieser Schulen berichteten über die speziellen „Arbeitsweisen“ und Konzepte der unterschiedlichen Schulformen und beantworteten die vielen Fragen der Eltern. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die referierenden Lehrkräfte.

 

In allen Räumen der HPT zeigt sich der Advent. Die Kinder können es kaum noch erwarten und freuen sich auf das Weihnachtsfest und auf die Ferien.

 

Heilpädagogische Wohneinrichtung für Kinder und Jugendliche „Haus Bambi“
Für Eltern, die ihre Kinder für zwei oder mehrere Tage in ihrem Alltag bei uns im Haus begleiten möchten, konnten wir durch die Umgestaltung eines Raumes eine Übernachtungsmöglichkeit einrichten. Für manche Eltern ist dies auch die einzige Möglichkeit überhaupt noch gemeinsam längere Zeit mit ihrem Kind verbringen zu können (z.B. wenn die Kinder auf Grund baulicher Gegebenheiten auch nicht für kurze Zeit zu Hause bei den Eltern sein können). Wie alle Räume im Haus, die keine Kinderzimmer, Gruppenwohnzimmer oder Sanitärräume sind, erfüllt auch dieser Raum mehrere Zwecke. Er dient nicht nur als Übernachtungsmöglichkeit für Eltern, sondern auch als Therapieraum für Logopädie oder Snoezelenraum. Seine Einrichtung konnten wir dank mehrer Spender finanzieren. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön!

 

Hilfe hatte dieses Jahr auch der Nikolaus im Haus Bambi. Der Fussballclub Tegernsee August1328 hatte ihm reichlich Geschenke für die Kinder und Jugendlichen mitgegeben. Damit auch ja nichts verlorengeht hat der Nikolaus sogar eine Sonderschicht eingelegt und ist schon am 05. Dezember zur Adventsfeier im Haus Bambi gewesen. Vielen Dank!

 

Offene Behindertenarbeit „LebensMUT“
Im 4. Quartal ist es uns gelungen, den Familienentlastenden Dienst wieder ein Stück auszubauen und dadurch besonders die Angehörigen von Menschen mit Behinderung, die in ihrem Alltag auf Hilfe angewiesen sind, in ihrer Arbeit zu unterstützen. Auch die dafür notwendigen Mitarbeiter konnten wir zusätzlich gewinnen. Herzlich willkommen im Team!

 

Am 4. Dezember fand der erste Samstagstreff der OBA statt. Zu zehnt wurde Plätzchen gebacken. Anschließend ließ man den Nachmittag auf dem Christkindlmarkt in Hausham gemütlich ausklingen. Für das kommende Jahr sind weitere Treffen und Unternehmungen am Wochenende geplant.

 

Im Jahr 2011 beginnt auch unsere Veranstaltungsreihe „Gewusst wie“ – den Alltag meistern. Dabei geht es darum, gemeinsam mit Spaß zu üben, was einem im Alltag sonst oft nicht so gut gelingt.

 

Die Vorbereitungsphase für die Ferienfreizeiten 2011 läuft. Wie in den vergangenen Jahren sind auch für nächstes Jahr wieder drei mehrtägige Freizeiten angedacht. Die Mitglieder des Freizeitclubs (FC) werden über ein separates Infoschreiben zeitnah über die einzelnen Angebote informiert.

 

Unser aktuelles Programm, die Termine für den Samstagstreff und Informationen  zu den Ferienfreizeiten können jederzeit bei Herrn Pawlowski oder Frau Lehmann (08026-92072-18) angefordert werden. Auch auf unserer Internetseite sind das Programm und die Ankündigung von aktuellen Terminen zu finden.

 

Wir wünschen Ihnen allen ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Inga Kockerols                                         Rudolf Maier-Kleeblatt
Geschäftsführerin                                    1. Vorstand




Quartalsinfo 3 / 2010

 

 

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

 

nachstehend haben wir für Sie die Informationen aus dem 3. Quartal 2010 zusammengefasst:

 

Frühförderung und integrative Kinderkrippe “Tausendfüssler“
Lebendig geht es zu in Hausham in unserem Haus der Kleinkindpädagogik! Die kleinen „Tausendfüssler“ sind eifrig dabei ihre Umwelt zu entdecken und dem Einrichtungsnamen dabei alle Ehre zu machen. Im September konnten wir mit dem neuen Krippenjahr zwei weitere Kinder bei uns begrüßen. Ab Oktober werden voraussichtlich alle Krippenplätze belegt sein. Mehrere Familien äußerten kürzlich am Elternabend den Wunsch nach längeren Öffnungszeiten. Wir treten nun mit den zuständigen Behörden in Verhandlung und hoffen, dass wir schon ab Januar 2011 erweiterte Öffnungszeiten anbieten können.

 

In unserem Frühförderteam wurde eine noch unbesetzte zusätzliche Heilpädagogenstelle ausgeschrieben. Interessenten können sich bei Frau Kockerols Tel. 08026-920720 melden.

 

Heilpädagogische Tagesstätte (Kindergarten und Hort)
Am 9. Juli feierten wir ein gelungenes Sommerfest der Heilpädagogischen Tagesstätte (HPT) unter dem Motto: „Wir entdecken den Landkreis“. Hierfür „zogen wir aus“ in die WeyHalla nach Weyarn. Dort gab es bei herrlichem Wetter an verschiedenen Spiel-Stationen den Landkreis zu entdecken und bei einem Grillteller, Kaffee und Kuchen konnte man es sich so richtig gut gehen lassen.

 

Höhepunkt der Ferienbetreuung in der 1. Augustwoche war auch in diesem Jahr die Pferdewande-rung in Schliersee. Die Wanderung am Hennerer, gemeinsam mit Pferden über Berg, Wald und Wiese, war wieder ein großartiges Erlebnis für unsere  Kinder und Jugendlichen. Kaspar Hirtreiter aus Schliersee sei herzlich dafür gedankt, dass er, wie die Jahre zuvor, diese Pferdewanderung gestiftet hat.

 

Noch in den Sommerferien wurden Kinder neu angemeldet. Unsere Kapazitäten im Kindergarten und im Hort waren erfreulicherweise deshalb schon zu Beginn des neuen Kindergartenjahrs bzw. Schuljahrs bis auf einen freien Platz im Kindergarten ausgelastet. Für den Hort besteht aktuell eine Warteliste mit drei Kindern.

 

Im August konnten wir mit der Baumaßnahme am Thalerweg für das neue Spielgelände beginnen. Im Zuge dessen wurden auch einige weitere Änderungen im Außenbereich verwirklicht, die uns pädagogisch am Herzen liegen. Es wird zukünftig vermehrt die Möglichkeit geboten, das Außengelände eigenaktiv mit zu gestalten. Auf dem bisherigen Bolzplatz soll so nach und nach ein von den Kindern und Jugendlichen selbst gestalteter Abenteuerspielplatz entstehen. Ein großes Tipi wurde mitten im Hof aufgestellt. Es bietet Rückzugsmöglichkeit und Spielspass in Einem. Noch dauern die Bauar-beiten an. Voraussichtlich wird im Oktober alles fertig werden. Wir danken allen Nachbarn für ihre Geduld mit Baulärm und Baufahrzeugen.

 

Möglich wurde die Verwirklichung dieses Konzepts vor allem durch eine Großspende der Hubertus-Altgelt-Stiftung, durch Mittel aus der Merkur-Aktion „Leser helfen Lesern“ und zahlreichen Einzelspendern. Ihnen allen gilt unser ganz besonderer Dank.

 

Wohneinrichtung für Kinder und Jugendliche „Haus Bambi“
Trotz zeitweise strömenden Regens ließen Bauchtänzerinnen, Feuerper-formance, ein Elfentanz des Crossover Teams und Trommelhexen das Sommer-fest am Samstag, den 17. Juli zu einem gelungenen „Sommernachtstraum“ werden.

 

Abgerundet durch fernöstliche Köstlichkeiten, zubereitet vom Haus Bambi Küchenteam, war es ein schönes Fest mit Kindern, Jugendlichen, Eltern und Freunden.

 

Im Ferienprogramm waren diverse Unternehmungen wie der Besuch des Sea Life und der Gewürzausstellung in Rosenheim, wie auch die Gondelfahrt auf den Wendelstein schöne Höhepunkte, die auch unseren Gastkindern in der komplett ausgebuchten Kurzzeitpflege im Haus viel Freude bereiteten.

 

Drei junge Erwachsene haben unser Haus verlassen – wieder sind aus Kindern Erwachsene gewor-den. Unsere besten Wünsche begleiten sie in ihren neuen Lebensabschnitt. Dafür sind Max, Felix und Seppi – alle drei zwischen 8 und 9 Jahre alt – neu im Haus Bambi angekommen. Wir freuen uns sehr über ihre Ankunft und werden alles tun, damit sie sich bei uns wohlfühlen.

 

Offenen Behindertenarbeit LebensMUT
Die neu geschaffene Fachdienststelle konnte seit 1. September erfreulicherweise mit der 27 jährigen Sozialpädagogin Stephanie Lehmann besetzt werden.

 

Unsere Angebote für das Sommer-Ferienprogramm fanden großen Zuspruch. Es wurden Tagesausflüge bei schönem Sommerwetter wie eine Kutschenfahrt in Schliersee mit anschließender Einkehr, ein Besuch des Tierparks Hellabrunn mit der Möglichkeit, aus nächster Nähe die Elefanten zu füttern sowie die Besichtigung der Landesgartenschau in Rosenheim mit einem gemütlichen Mit-tagessen in malerischer Umgebung der Mangfallauen durchgeführt.

 

Die Freizeitclubs der OBA werden gut nachgefragt. Dreimal pro Woche treffen sich erwachsene Teilnehmer, meist nach der Arbeit um 16:30 Uhr. Zusammen mit Mitarbeitern der OBA spielen sie Fußball, gehen Kegeln oder Basteln. Auskünfte zu den Programmen gibt Herr Pawlowski jederzeit gerne (Tel. 08026-9207218).

 

Vom 16. bis zum 19. September fand unsere Ferienfreizeit im Zillertal in Österreich statt. 13 Teilnehmer hatten bei herrlichem Altweiber-Sommerwetter erlebnisreiche und erholsame Urlaubstage.

 

Wichtiger Termin und aktuelles Thema:
Die diesjährige Mitgliederversammlung unseres Vereins findet am Donnerstag, dem 28.Oktober um 19:00 Uhr im Begegnungsraum der Heilpädagogischen Tagesstätte in Hausham, Brentenstr. 7 im 1. Stock statt. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Die Tagesordnung liegt für Mitglieder bei.

 

Das Thema Inklusion wird aktuell in vielen Bereichen der Gesellschaft und Politik kontrovers diskutiert.
Wir planen dazu einen Informationsabend und würden gerne von unseren Mitgliedern wissen, wer an einer solchen Veranstaltung teilnehmen möchte. Bitte melden Sie sich bei Frau Kukofka 08026-920720 oder Herrn Maier-Kleeblatt 08025-7307.

 

Mit freundlichen Grüßen

 


Inga Kockerols                                           Rudolf Maier-Kleeblatt
Geschäftsführerin                                      1. Vorstand




Quartalsinfo 2 / 2010

 

Liebe Mitglieder, liebe Mitarbeiter,

 

nachstehend haben wir für Sie die Informationen aus dem 2. Quartal 2010 zusammengefasst:

 

Frühförderung und Kinderkrippe
Voller Freude konnten wir am 1. Juli die Eröffnung unserer integrativen Kinderkrippe „Tausendfüssler“ feiern. Sie ist bayernweit die erste Kinderkrippe, die von Anfang an als integrative Krippe geplant ist und zugleich mit einer Frühförderstelle verknüpft ist. Bis zu 11 Kinder im Alter von 12 bis 36 Monaten können die Krippe besuchen. Davon bis zu drei Kinder mit Behinderung. Sind alle Plätze belegt, begleiten drei Mitarbeiterinnen die Kleinen durch den Vormittag. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 13 Uhr.

 

Ebenfalls zum 1. Juli konnten wir die neue Leitung im Haus der Kleinkindpädagogik Frau Dipl. Sozialpädagogin Eva Sack begrüßen. Sie ist zukünftig Leiterin der Frühförderung (Hausham und Holzkirchen) und der integrativen Kinderkrippe. Wir freuen uns sehr, dass wir sie für uns gewinnen konnten.

 

Heilpädagogische Tagesstätte

Am 21.06.2010 hat der Haushamer Gemeinderat die Änderung des Bebauungsplans auf den Weg gebracht. Wir sind guter Hoffnung bald die notwendigen baurechtlichen Voraussetzungen zu haben, um in den Ferien die Bauarbeiten für die Erweiterung unseres Spielgeländes am Thalerweg durchführen zu können.

 

In den Pfingstferien fand in unserer Heilpädagogischen Tagesstätte wieder Ferienbetreuung statt. Geplant war unter anderem eine sehr interessante und spannende Projektwoche zum Thema: „Bewegung im Freien“ mit Angeboten wie z.B. „Landart“, Besuchen eines Wasserfalls usw.. Leider musste diese Projektwoche wegen des schlechten Wetters in abgespeckter Form stattfinden. Trotzdem waren alle sehr begeistert.

 

Schüler der Realschule Miesbach arbeiteten im Mai als Berufsfindungspraktikanten in den Kindergartengruppen und bekamen einen guten Einblick in unsere Arbeit und damit möglicher Weise auch in spätere, eigene Berufsfelder.

 

Für Kinder, welche im September unseren Heilpädagogischen Kindergarten besuchen werden und deren Eltern, gab es im Juni die Möglichkeit in der HPT zu schnuppern bzw. zu hospitieren.

 

Ebenfalls im Juni fand im Kindergarten die Waldwoche statt. Eine Woche lang waren die Kinder mit ihren Betreuern und Therapeuten mit viel Freude in der Natur unterwegs und erlebten wie spannend, erlebnis- und erfahrungsreich die Tage in Wald und Wiese sind.

 

Aktuell laufen die Vorbereitungen für das Sommerfest der Heilpädagogischen Tagesstätte, welches in diesem Jahr am Fr., 09.07.2010 in der Weyhalla in Weyarn stattfinden wird, auf Hochtouren. Alle Freunde unserer Heilpädagogischen Tagesstätte sind herzlich eingeladen!

 

Haus Bambi

Einen sehr sonnigen und harmonischen Tag dürften die Kinder und Jugendlichen am Eröffnungstag der Bundesgartenschau in Rosenheim erleben. Die Firma Hexal hat im Rahmen ihres community-partnership-days diesen herrlichen Tag mit Helfern und der Kostenübernahme für alle Einritte und das Mittagessen ermöglicht. Herzlichen Dank im Namen der Kinder, Eltern und Mitarbeiter!

 

Viel Freude, insbesondere Gaumenfreude haben im Haus Bambi im Mai die Mitglieder der CSU-Frauenunion bereitet. Es wurde „italienisch“ gekocht, gemeinsam gesungen und eine genussvolle Zeit gemeinsam verbracht. Auch Ihnen ein ganz herzliches Dankeschön!

 

Damit wir auch für die schwierigeren Momente im Alltag gut gerüstet sind, konnten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unentgeltlich an einer Ersten-Hilfe-Fortbildung speziell für Kinder von Herrn Dr. Busse teilnehmen. Dafür danken wir ihm sehr!

 

Frau Linert konnten wir am 01.04.2010 als neue Mitarbeiterin (Heilerziehungspflegerin) im Haus Bambi begrüßen.

 

Offenen Behindertenarbeit

Die diesjährige zweite Ferienfreizeit der OBA fand im Amilienhof in Obing statt. Bei herrlichem Wetter vergnügte man sich in der malerischen Natur. Zahlreiche Teilnehmer (14 Personen und 3 Mitarbeiter) und die Tatsache, dass wir auf Grund der großen Nachfrage sogar zwei Plätze nachbuchen mussten, zeigten uns wieder einmal die Beliebtheit des Amalienhofs als Ferienziel. Die Gruppe hat sich selbst versorgt – mit viel Spaß beim Auswählen der Gerichte, beim Einkaufen und bei der Zubereitung. Lagerfeuer, Baden im See, Stadtbummel mit Eisessen, Sport und Spiele auf dem Freizeitgelände und vieles andere ließen die Freizeit zum „vollen Erfolg“ werden.

 

Zwei Hausinterne Fortbildungen wurden vom Leiter unserer OBA, Herrn Pawlowski, für die Gruppenleiter des Heilpädagogischen Kindergartens und des Heilpädagogischen Horts der HPT zum Thema "Pflegeversicherung" durchgeführt.

 

Unser Zivildienstleistender Herr Max Scherer hat im Juni seinen Zivildienst beendet - wir danken ihm für seine geleistete Arbeit.

 

Das 2. Treffen der Arbeitsgemeinschaft für die regionale offene Behindertenarbeit mit der OBA von Regens Wagner fand in Erlkam statt.

 

Immer noch haben wir einen interessanten und vielseitigen Arbeitsplatz in Teilzeit in unser OBA für einen Sozialpädagogin oder Sozialpädagogen frei. Auf interessierte Bewerberinnen oder Bewerber freuen wir uns.

 

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen Sommer.

 


Inga Kockerols                                                 Rudolf Maier-Kleeblatt
Geschäftsführerin                                            1. Vorstand

 




Quartalsinfo 1 / 2010

 

Liebe Mitglieder, liebe Mitarbeiter,

 

nachstehend haben wir für Sie die Informationen aus dem 1. Quartal 2010 zusammengefasst.

 

Die Bilanzarbeiten für das Jahr 2009 konnten wir im März zeitnah abschließen. Die Gemeinnützige Lebenshilfe Miesbach GmbH hatte 2009 Gesamtkosten von rund 4 Mio. € zu tragen. Es ist uns gelungen, 2009 ein ausgeglichenes Ergebnis zu erreichen.

 

Für unsere Heilpädagogische Wohneinrichtung für Kinder und Jugendliche Haus Bambi (HPW) wurde die langwierige Auseinandersetzung mit dem Bezirk Oberbayern um die Höhe der Entgelte durch einen Schiedsspruch im Februar entschieden. Damit ist nun nach fast eineinhalb Jahren auch die wirtschaftliche Grundlage für die Umsetzung unserer neuen Konzeption im Haus Bambi geschaffen. Die ständig steigende Zahl von Kindern und Jugendlichen, die das Haus als Kurzzeitgäste besuchen, bestätigt uns immer wieder darin, wie notwendig dieses Angebot war und ist. Ein weiter zentraler Punkt unserer Konzeption ist es, mehr Fachkräfte zur Betreuung und Förderung der Kinder einsetzen zu können. Wir freuen uns daher sehr, vier neue Mitarbeiterinnen begrüßen zu können. Frau Filatov, Frau Löffner, Frau Andres und Frau Linert verstärken unser Team mit Fachkompetenz und Engagement. Ihnen ein herzliches Willkommen.

 

Personelle Veränderungen gibt es auch in unserer Frühförderung. Die Einrichtungsleiterin Frau Engewicht schied zum 31.03.2010 aus persönlichen Gründen aus. Übergangsweise übernimmt die Geschäftsführerin Frau Kockerols gemeinsam mit der stellv. Einrichtungsleitung Frau Browder die Leitungsfunktionen. Das Eltern-Kind-Café wird weitergeführt von Bianca Steinbauer und Gerlinde Rösch.

 

In der Frühförderarbeit beschäftigen uns aktuell vor allem die künftigen Schulkinder. Da die Schuleinschreibung bevor steht, werden die Vorschulkinder getestet und die Eltern bezüglich der Schulwahl beraten; z. B. Regelschule, mit oder ohne zusätzliche Förderung, SVE, oder Einschulung in die Diagnose-Förderklasse der Förderschule. Einige Kinder schließen bereits jetzt die Frühförderung ab und wir freuen uns, wenn sie im Herbst erfolgreich in die Regelschule starten. Die Förderung der Säuglinge und Kleinkinder wird wie immer intensiv weiter geführt.

 

Großes Thema in unserer Frühförderung in Hausham ist natürlich der bevorstehende Umbau. Unser Haus wird zum Haus für Kleinkindpädagogik erweitert. In den Erdgeschossräumen wird die integrative Kinderkrippe entstehen. Nach dem im Februar die Fördermittel für den Krippenumbau von der Regierung von Oberbayern bewilligt wurden, konnten wir die bauvorbereitenden Maßnahmen beginnen. Das gesamte Gebäude ist von der Baumaßnahme betroffen, da im ganzen Haus der Brandschutz auf den aktuellen Stand gebracht werden muss. Auch die Außenanlagen müssen an die Anforderungen der Kinderkrippe angepasst werden.
Damit die Förderung und die Therapien der Kinder auch während der Umbauphase stattfinden können, wurden die Therapie- und Büroräume unserer Frühförderung übergangsweise in die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) an der Brentenstrasse 7 in Hausham verlegt. Am Freitag, dem 26.03.2010 hat der Umzug in die Heilpädagogische Tagesstätte stattgefunden. Alle Mitarbeiterinnen des Haushamer Teams haben mit angepackt und so ging es mit Hilfe von Profis einer Umzugsfirma und dank sorgfältiger Vorbereitung in nur einem Tag gut über die Bühne. Bereits am Montag, den 29.03.2010 wurde die Arbeit wieder aufgenommen. Bis voraussichtlich zum 02.06.2010 soll das Provisorium in der HPT bleiben. Danach haben die integrative Kinderkrippe und die Frühförderung einen gemeinsam Platz im Haus der Kleinkindpädagogik.

 

Eltern, die für ihr Kind einen Platz in der integrativen Kinderkrippe suchen können sich bei Frau Kockerols 08026-92072-0 unverbindlich voranmelden. Für die verbindliche Anmeldung wird es dann eine Anmeldewoche geben, welche noch bekannt gegeben wird.

 

Intensive Vorbereitungen erforderte auch am Jahresanfang das integrative Fußballturnier am 17.01.2010, das die Sparte Handicap Integrativ der SG Hausham gemeinsam mit unserer Heilpädagogischen Tagesstätte (HPT) veranstaltete. Viele begeisterte Zuschauer, sehr gute Stimmung, Auftritte der Sitzfußballer sowie der Crachia Hausham machten diesen Samstag zu einem tollen Erlebnis. Mit viel Spaß, Ehrgeiz und viel Verständnis wurde gemeinsam gekickert, mitgefiebert, angefeuert. Zuletzt konnte die Grundschule Hausham den großen Wanderpokal für sich gewinnen.

 

Am 16.03.2010 hat Herr Dr. Busse, Kinder- und Jugendarzt aus Tegernsee, für die Mitarbeiter der HPT über Möglichkeiten der Vermeidung von Not- bzw. Unfällen im Kindesalter referiert. Herzlichen Dank für die anschauliche Fortbildung!

 

Großes Osternestersuchen gab es am 26.03.2010 für alle Kinder und Jugendlichen in der HPT. Alle Gruppen haben fleißig Nester gebastelt. Vielen Dank auch an den örtlichen Geflügelzuchtverein, der die Eier gespendet hat.

 

Die neue Spielfläche am Thalerweg nimmt ebenfalls Formen an. Die Planung ist abgeschlossen. Sobald die Änderung des Bebauungsplans genehmigt ist und die Witterung es zulässt, werden die Erdarbeiten beginnen.

 

Der Familienentlastende Dienst unserer Offenen Behindertenarbeit LebensMUT wurde im ersten Quartal deutlich verstärkt nachgefragt.

 

Die ausgeschriebene offene Stelle einer/eines Sozialpädagogen / Sozialpädagogin in der Offenen Behindertenarbeit (Teilzeit 37,4 Stunden) ist immer noch frei. Interessenten können sich bei Herrn Pawlowski 08026-92072-18 melden.

 

Das erste Treffen der regionalen Arbeitsgemeinschaft Offene Behindertenarbeit gemeinsam mit der Regens-Wagner-Stiftung Erlkam fand im Februar statt. Mit einem abgestimmten Angebot beider Träger wollen wir erreichen, dass Menschen mit Behinderung im Landkreis Miesbach ein umfangreicheres und interessantes Angebot an Freizeit- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie Assistenz- und Beratungsleistungen erhalten.

 

Die erste diesjährige Freizeit in Possenhofen fand am Starnberger See mit 12 Teilnehmern und 3 Betreuern statt. Der See glänzte und die Sonne strahlte und der Frühling zeigte sich von seiner besten Seite.

 

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen Frühling.

 

Inga Kockerols                                                    Rudolf Maier-Kleeblatt
Geschäftsführerin                                                1. Vorstand




 

nach oben

PDF erstellen, hier klicken

zum Drucken hier klicken

Archiv

 

Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2011

Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2010

Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2009


(C) 2007 POB EDV Systeme